Unsere Aktionen

Nikolausfeier mit Apexim AB

Apexim AB zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ baten den viel beschäftigten Nikolaus, dass er unsere Kinder nicht vergisst. Der Nikolaus versprach uns, dass er unsere Kinder besucht und unterstützte die edle Initiative, 150 Kinder aus der Gemeinde Mirostowice Dolne mit bunten Päckchen zu bescheren. Die Kinder waren zufrieden und wir organisieren diesmal für den Weihnachtsmann eine Aufgabe. Bald wird der Weihnachtsmann den Verband „Menschen für Menschen“ Mäzenatentum des Goldenen Herzens aus Zielona Gora besuchen, um nächste Kinder während des Weihnachtsfestes zu bescheren. 
Wir warten ungeduldig auf seine Ankunft und das Lächeln der Jüngsten, die mit schönen Geschenken überrascht werden.

  

Źródło: Sołecto Mirostowice Dolne

 

Der 7 Wunsch

„Wie hübsch ist es hier” – mit diesen Worten öffnete die 8- jährige Kinga, der Schützling der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“, ihr Zimmer mit erträumter neuner Inneneinrichtung. Der Wunschspender war schon zum achten Mal Apexim AB. Das Programm u.d.T. „Wir erfüllen die Wünsche“ wird seit über einem Jahr unter der Schirmherrschaft der Marschällin der Woiwodschaft Lubuskie Frau Elżbieta Polak realisiert.

Am 24. November in Więcław, in der Nähe von Dębno haben wir einen schönen Wunsch erfüllt. Die Volontäre der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“ haben den künstlerischen Rahmen der „Wunsch-Übergabe“ vorbereitet. Sie haben dem Mädchen einen Brief mit Zauberformel und einem Zauberstaub zum Zaubern überreicht. Auf silbernem Tablett reichten die Volontäre eine Schere, damit das Mädchen das Band zu ihrem neuen, eigenen Zimmer durchschneiden konnte. Kinga war überrascht und sehr glücklich. Sie konnte nicht glauben, dass Möbel, Einrichtungselemente, der Teppich, einfach alles, ihr gehört und dazu ist alles genau so, wie sie sich es erträumt hatte.

Wer ist Kinga?
„Kinga leidet (krebsartige Krankheit) seit ein paar Monaten, erträgt sehr tapfer die Chemotherapie. Sie ist plastisch sehr begabt, sie liebt malen und bunte Armbänder flechten. Während des Aufenthalts im Krankenhaus lernte sie phantastische Origami machen, z.B. untypische… sympathische Spinnen. Das Mädchen liebt Tiere. Zu Hause hat sie sieben Katzen, Sie hält auch ein Kaninchen und einen Hamster. Das beliebteste Muster von Kinga ist auch ein Tiermuster – „Leopardenmuster“ und daher auch die Idee für Inneneinrichtung des erwünschten und endlich eigenen Zimmers. Kinga denkt schon seit langem daran, wie Sie das Zimmer einrichten möchte. Sie möchte auf einem Bett statt auf einem Sofa, wie bisher, schlafen. Dabei sollte ein Schrank für Kingas Kreationen sein und ein Schreibtisch für die Hausaufgaben und plastische Arbeiten. Und jetzt das wichtigste – alles, wenn möglich, sollte im Leopardenmuster sein! – so erzählte Frau Małgorzata Pachlorczyk, Volontärin der Stiftung „Ich habe einen Traum“ über das Treffen mit der Träumerin, sie gab dazu – Wir - freiwillige Helfer der Stiftung „Ich habe einen Traum“ freuen uns sehr darüber, dass ein Spender so schnell gefunden wurde, der sein Interesse an dem Wunsch des Mädchens schenkte und sich entschloss, ihn zu erfüllen.

Mehr Informationen über das Mädchen können Sie auf der Internetseite finden: hier

Fotoreportage:

 

 

   

 

Zimmer der Träume – Leopardenmusterzimmer

Bereits zum siebten Mal erfüllte Apexim AB einen Kindestraum. Dieses Mal erfüllten wir mit zusammen mit der Stiftung „Ich habe einen Traum“ einen Wunsch der 8-jäehrigen Kinga aus Dębno.

Wer ist die Träumerin?
„Kinga leidet (krebsartige Krankheit) seit ein paar Monaten, erträgt sehr tapfer die Chemotherapie. Sie ist manuell sehr begabt, sie liebt malen und bunte Armbänder flechten. Während des Aufenthalts im Krankenhaus lernte sie phantastische Origami machen, z.B. untypische… sympathische Spinnen. Das Mädchen liebt Tiere. Zu Hause hat sie sieben Katzen, Sie hält auch ein Kaninchen und einen Hamster. Das beliebteste Muster von Kinga ist auch ein Tiermuster – „Leopardenmuster“ und daher auch die Idee für Inneneinrichtung des erwünschten und endlich eigenen Zimmers. Kinga denkt schon seit langem daran, wie Sie das Zimmer einrichten möchte. Sie möchte auf einem Bett statt auf einem Sofa, wie bisher, schlafen. Dabei sollte ein Schrank für Kingas Kreationen sein und ein Schreibtisch für die Hausaufgaben und plastische Arbeiten. Und jetzt das wichtigste – alles, wenn möglich, sollte im Leopardenmuster sein! – so erzählte Frau Małgorzata Pachlorczyk, Volontärin der Stiftung „Ich habe einen Traum“ über das Treffen mit der Träumerin, sie gab dazu – Wir - freiwillige Helfer der Stiftung „Ich habe einen Traum“ freuen uns sehr darüber, dass ein Spender so schnell gefunden wurde, der sein Interesse an dem Wunsch des Mädchens schenkte und sich entschloss, ihn zu erfüllen.
Die Firma Apexim AB entschloss sich, die Anforderungen, die aus dem Inhalt des Wunsches folgten, zu erfüllen und den Wunsch des Mädchens zu verwirklichen. Wir spendeten den Kauf der Geometric-Möbel, die aus folgenden Teilen bestehen: einem Eckschrank, Bett mit Matratze, einer Kommode und einem Schreibtisch. 
Schon nächste Woche werden wir das neue veränderte Zimmer des beschenkten Mädchens sehen. Wir sind gespannt, wie Sie darauf reagiert? Wir werden Kinga natürlich an diesem  wichtigen Tag begleiten.
Mehr Informationen über das Mädchen können Sie auf der Internetseite finden: hier
Foto-Quelle: Stiftung „Ich habe einen Wunsch”

Foto-Quelle: Moebel Geometric  http://mebleasco.pl/

NEUER LOOK VON UKS CZIBOR CEDYNIA


Nächster Ausführungsschritt der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ zusammen mit der Firma Apexim AB war der Erwerb von neuen Sportanzügen für das Team.

Die Mannschaft erhielt 23 komplette Sportanzüge, darunter zwei für Torhüter. Die Kosten der Finanzierung betragen 2605 Zloty. Wir hoffen, dass das Team den Golden-Pokal in Meistermannschaft Polens in den neuen Sportkleidern gewinnen wird.
Detailinformationen über aktuelle Spiele und Spielresultate:
http://uksczciborcedynia.futboland.pl/

Czcibor Cedynia wurde als einer der ersten Klubs der Woiwodschaft Westpommern gegründet, genau  am 26.05.1946. Die meiste Zeit der Saisons lag Czcibor in der A-Klasse des Fußballturniers. Zur historischen Leistung wurde der Aufstieg zur Bezirksklasse in der Saison 2004/2005. Allerletzt in der ersten Saison der Bezirksspiele erlangte Czcibor den hohen 5. Platz. In der ganzen Geschichte des Klubs war der bekannteste Spieler von Czcibor, der Repräsentant Polens – Czesław Jakołcewicz. Seit 2013 steht Firma Apexim AB als Hauptsponsor, der die dynamische Entwicklung ermöglicht und sportliche Tätigkeit der Mannschaft unterstützt.

Schulranzen mit 1+

Eine Schulausstattung für Schüler kostet oft mehr als Eltern bezahlen können. Die Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ dank Fonds von Apexim AB übergab 3000,00 PLN für Schulzubehör für 20 Schützlinge der Gesellschaft „Freunde der Kinder  Lebuser Regionalabteilung“.

Anfang September trafen 7 voll ausgestattete Schulranzen an Schüller der Grundschule Nr. 3 in Nowa Sól, 6 Schulranzen an Kinder des Sondererziehungszentrums  in Guben, 7 Schulranzen an Kinder der Grundschule in Wiechlice – Gemeinde Szprotawa. Zur Ausstattung der Schulranzen gehörten: Hefte, Blöcke, Farben, Mäppchen, Kugelschreiber, Bleistifte, Pinseln und Malstifte. Wir halten die Daumen für Lehrerfolge der Schüller und wünschen Hals- und Beinbruch während der Klassenarbeiten!

  

 

  

Schwimmbadlift für Wassertherapie von Apexim AB

Apexim AB hilft erneut den behinderten Kindern. Mitte September wurde ein Schwimmbadlift HOYER Stairless, im Wert von 15.500,00 PLN, dem Therapiezentrum für Kinder „3 Korony“ , geschenkt. Die Ausrüstung wird die Wassertherapie der Kurgäste erleichtern.

„Dank der freundlichen Unterstützung Ihrer Firma wird die weitere Entwicklung und noch bessere Anpassung unseres Zentrums ermöglicht. (…) Die Hilfe, die Sie angeboten haben, ist von unschätzbarem Wert, weil sie der Gruppe von großen, schwergewichtigen Kindern, die schwer Bewegungsbeschränkt sind, die Wassertherapie und Freude im Umgang mit Wasserumwelt, ermöglichen wird“ – auf diese Weise beschrieb seine Dankbarkeit Herr Kamil Marczak, Zentrum-Direktor.

Das Therapiezentrum „3 Korony“ ist ein Fachzentrum, das komplexe 14-Tage dauernde Bewegungsrehabilitierung für Kinder und Jugendliche mit verschiedener Bewegungsbehinderung anbietet. Dieses Zentrum entstand als Verbindung von Wissen, Erfahrung und Kraft zweier Menschen, die seit ein paar Jahren eng mit der Welt der Medizinrehabilitierung verbunden waren – der Mutter eines behinderten Kindes und Physiotherapeuten, der täglich mit behinderten Kindern arbeitet. Mehr Informationen über das Therapiezentrum finden Sie unter dem Link:klik

Hilfe für Suse

Apexim AB zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ übergaben erneut Finanzmittel für Therapie und Rehabilitation eines kranken Kindes. Diesmal konnte wurde Susanne Majewska, ein einjähriges Mädchen, Schützling der Stiftung „Kindern mit Hilfe eilen“ durch die Apexim AB gefördert.

Susanne Majewska ist erst ein Jahr alt und kämpft schon seit einigen Monaten gegen schwere Krankheit. Im fünften Monat ihres Lebens diagnostizierte man bei dem Mädchen West-Syndrom - BNS-Epilepsie. Seit diesem Zeitpunkt begann der Kampf der Eltern um Gesundheit Ihrer Tochter. Das West-Syndrom ist eine Art der Enzephalopathie-Epilepsie, die sehr immun gegen gegenwärtige Behandlung ist. Die Epilepsie wird durch Verzögerung der psychomotorischen Entwicklung des Kindes, oft durch totale Unterbrechung der Entwicklung,  begleitet. Zurzeit wird das Mädchen intensiv rehabilitiert. Suse kann sich selbst drehen, versucht langsam von selbst zu sitzen. Sie lächelt immer öfter und reagiert lebhaft auf die Umgebung. Die Eltern freuen sich über jeden Fortschritt und neue Fertigkeiten des Kindes. Neurologische Krankheiten, zu denen auch West-Syndrom zählt, sind in heutigen Zeiten ein großes Rätsel, selbst für Neurologen. Medizinische Prognosen sind leider nicht gut, man weiß es eben nicht, in welche Richtung der Behandlungsprozess während längerer Zeitdauer gehen wird. Trotz vielen unbekannten Faktoren, eins ist sicher – eine Therapie und andauernde Zusammenarbeit mit einem Bewegungsberater geben der Suse einen Chance auf normales Leben. Deshalb gibt jeder Zloty Suse die Möglichkeit, Rückstände in der psychomotorischen und kognitiven Entwicklung nachholen zu können. Informationen über Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung der Behandlung und Therapie der Suse finden Sie unter dem Link: klik

 

Rehabilitationsgeräte für Schützlinge der Stiftung „Kindern zu Hilfe eilen

Der Rehabilitationsprozess, um wirkend zu sein, ist oft von der Ausrüstung, über die ein Versehrter verfügt, abhängig. Im Juli antwortete die Firma Apexim AB zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ auf Bedarf und übergab moderne Ausrüstung zur professionellen Rehabilitation an sieben Schützlinge der Stiftung „Kindern zu Hilfe eilen“. Der Wert der übergebenen Geräte betrug 37.651,95 PLN.

Zu den Schenkungsrehabilitationsgeräten gehörten:

- Gehwagen: Schützlinge: Kasper und Jakub Kiedrowscy; Übergabe am 09.07.2014
- Lauflerngerät: Schützling: Bednarczyk Michael; Übergabe am 04.07.2014
- elektrisches Bett: Schützling: Piechocki Cyprian; Übergabe am 04.07.2014
- elektrisches Gerät zur Aufrichtung: Schützling: Gładyś Simon Maciej; Übergabe am 18.07.2014
- manuelles Gerät zur Aufrichtung: Schützling: Gąsiorek Kamill Konrad;  Übergabe am 06.08.2014
- Rollstuhl: Schützling: Nisiewicz Matthäus Alexander; Übergabe am 10.07.2014

  

 

Hier finden Sie ein paar Elternaussagen der Kinder, die mit neuen Rehabilitationsgeräten beschenkt wurden:

„Michael ist ein fröhlicher Junge, er bemüht sich sehr, selbstständig zu sein. Auch wenn ihm manchmal etwas nicht gelingt, versuche ich auf ihn keine Kritik auszuüben und versuche ihn zur neuen Probe zu überreden. Ich will ihn rechtzeitig fürs Leben vorbereiten, damit er sich um sich selbst kümmern kann, als er schon alleine wird. Ich träume über eine Wohnung im Erdgeschoss, die ganz behindertengerecht wäre. Es handelt sich aber um sehr große Kosten, deshalb bleibt es vorerst beim Träumen. Über die Ausrüstung-Übergabe habe ich von der Internetseite der Stiftung  „Kindern zu Hilfe eilen“ erfahren und habe sofort angerufen. Ich freue mich über das Gerät, es wird uns bestimmt das tägliche Leben erleichtern“ – sagte die Mutter von Michael Bednarczyk


„Ich träume davon, dass mein Junge wieder gesund wird, wieder Fußball spielen kann. Ich möchte, dass er glücklich wird.“ Vater von Cyprian Piechocki.


„ Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, den Rollstuhl zu bekommen. Er wird im täglichen Leben sehr nützlich sein. Bis zum heutigen Tag, wenn ich etwas erledigen wollte, musste ich einen Rollstuhl leihen und dafür (jedes Mal) 6 PLN bezahlen.“ Die Mutter von Alexander Nisiewicz.


„ Mein Sohn ist ein Optimist und ein großer Fan von Rubik, er hört Musik sehr gerne. Über  die Rehabilitationsgeräte habe ich von der Internetseite der Stiftung erfahren. Ich habe angerufen, um zu fragen, ob das Angebot noch aktuell sei.  Und es ist uns gelungen. Mein Sohn übt mit einem Rehabilitierten, die neuen Geräte werden bestimmt die schwere Arbeit und das tägliche Leben erleichtern“ – so die Mutter von Simon Maciej Gładyś.

Schüler besichtigen Polen dank Apexim AB

Firma Apexim AB zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ unterstützte eine weitere Bildungskulturinitiative. Diesmal leisteten wir Hilfe für die Schüler der Gesamtschule von Mirostowice Dolne in Form finanzieller Unterstützung einer Dreitagesreise nach Licheń und Warschau.

Der Reiseveranstalter, Päpstliches Missionswerk der Kinder bei der Pfarrei der Heilligen Barbara in Mirostowice Dolne, erhielt Geldmittel für diesen Ausflug. Die für dieses Ziel überreichte Spende betrug: 4920 PLN.

Kamil zur Hilfe

Apexim AB zusammen mit der Stiftung „Zur Rettung der Kinder mit Krebs“ unterstützten Krankenpflege von Kamil Kulawiecki aus Tomaszowo. Die bisherigen Spenden betragen: 1669,54 PLN.

Die Hilfeaktion wurde an der Tankstelle in Żagań organisiert – in den Tagen vom 26.05 bis 22.06.2014 konnte jeder Kunde Kamil in seinem Kampf mit der Krankheit helfen, indem er Kraftstoff getankt hatte. Die Spendekasten der Stiftung mit den freiwilligen Geldspenden der Kunden wurden der Mutter des Jungen überreicht und ein Teilbetrag vom monatlichen Gewinn aus dem Kraftstoffverkauf  ging auf Kamils Subkonto in der Stiftung.
Kamil ist 17 Jahre alt. Im November 2012 wurde bei ihm Krebsgeschwulst diagnostiziert – Hodgkin-Lymphom. Kamil wird in der Klinik der Knochenmarkttransplantation, Onkologie und Hämatologie der Kindermedizinakademie in Wrocław behandelt. Obwohl Kamil 11 Chemo- und Radiotherapien bekam, hat die Behandlung gewünschte Wirkung nicht gebracht – die Krankheit entfaltet sich weiter. Zurzeit wird er einer Mega-Chemotherapie unterzogen. Nach Beendigung der Therapie muss Kamil Antikörper bekommen – ein Medikament, dass heute vom Nationalen Gesundheitsfonds NFZ  nicht zurück erstattet wird und der ganze Behandlungszyklus über 360 Tausend Zlotys kostet. Es ist die einzige Möglichkeit, Kamil Leben zu retten. Firma Apexim AB entschloss sich, den Institutionen und Organisationen, die Kamil helfen, beizutreten.

Jetz mal sportlich

Apexim unterstützt ein weiteres Mal ein Ereignis unter dem Titel „Sport-Tag“, dessen Ziel ist Promotion des gesunden Lebensstiles, Aktivität während der Freizeit und Jugendintegration durch sportliche Rivalität.

Die Firma Apexim AB unterstützt das Józef Chełmiński - Gymnasium Nr. 3 in Zielona Góra sachlich seit sechs Jahren und hilft in der Organisation der Auszeichnungen für die Schüler.
Die Firma spendete Geschenke für die Jugend, die an dem sportlichen Wettbewerb teilnahm: Wasserbälle, MP3-Players, USB Memory Sticks und eine digitale Kamera. Wir hoffen, dass die während des Wettbewerbs erworbenen Geschenke, ein großes Lächeln auf den Gesichtern der Schüler bringen.

Laptop und Speedway


Der nächste Bescherte der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“, dem die Firma Apexim AB die Wunscherfüllung ermöglichte, ist der 9-jährige Paweł aus Zielona Góra.  Der Wunsch verband die sich zwei anscheinend gegenseitig ausschließenden Bereiche – Informatik und Sport.


Die große Leidenschaft von Paweł sind Computerspiele und Speedway. Sie fanden Wiederspiegelung in seinem Leben.  
- Mein größter Wunsch wäre, dass ich einen Laptop erhalte und dass mir den Laptop Patryk Dudek, der Seedwayfahrer von SPAR Falubaz überreicht – sagte der Junge.
Am 26. Juni, in der Wohnung des Jungen, überreichte Patryk Dudek - der Seedwayfahrer von der SPAR Falubaz-Mannschaft einen Notebook mit Mobilinternet an Paweł. Der Junge war sehr überrascht und glücklich.
Paweł leidet an eine Recklinghausenkrakheit Typ I und wurde letztens operiert – ihm wurde der Kehlkopftumor entfernt. Eine andere Krankheit des Jungen ist Nierenarterieverengung und Bluthochdruck 2. Grades, die unmittelbar das Leben des Jungen bedrohen. Zurzeit wartet Paweł auf die nächste Operation.
Der Junge ist der sechste Bescherte von der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“, den die Firma Apexim AB glücklich machte.


Fotoreportage Fotograf Mariusz Kapała/ Zeitung „Gazeta Lubuska“

 

Apexim AB erfüllt den Wunsch von Ania

Ein weiterer Wunsch in Form eines Smartphones Hello Kitty kam zu der 9-jährigen Ania aus Zielona Góra. Der Wunsch des Mädchens wurde im Rahmen des Programms „Wir erfüllen Wünsche“, geführt von Apexim Ab und der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“ erfüllt.

Das Mädchen reagierte sehr spontan auf das Geschenk: „Große glückliche Augen und freundliches Lächeln waren die erste Reaktion von Ania, doch gleich nach dem Auspacken des Smartphons schaltete sie es an und begann es zu gebrauchen.“ – schildert eine der überreichenden Personen, Joanna Sokołowska, Leiterin der Gruppe „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ und setzt dazu, -„wir waren erstaunt, wie schnell Ania neue Funktionen des modernen Smartphons lernte.“
Das Mädchen leidet an einer lebensbedrohenden Nierenkrankheit. Ihr Gesundheitszustand verlangt vierstündige und häufige Dialysen. Ihr derzeitiger Gesundheitszustand ist stabil, erfordert aber Fachbehandlung.

  

                

Apexim AB unterstützt die Feuerwehr

Apexim AB setzte sich ein weiteres Mal für die Tätigkeit zugunsten der Lokalgemeinschaft. Zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ leistete die Firma eine Sachspende für die Feuerwehr in der Gemeinde Żary.


Apexim AB, Eigentümer des Tankstellennetzes aus Zielona Góra mit vielen Tankstellen an der westlichen Grenze Polens, unterstützte Freiwillige Feuerwehreinheit aus Mirostowice Dolne, in der Gemeinde Żary. Zusammen mit der Organisation "Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe", gegründet von Apexim AB, finanzierte die Firma den Kauf einer 2-Joch Fachleiter mit Bremse und Halter für die Freiwillige Feuerwehr. Apexim AB leistet seit Jahren sowohl Sach- als auch Finanzunterstützung für die Feuerwehr aus der Gemeinde Żary. Die Firma treibt in der Gemeinde ihre Wirtschaftstätigkeit – sie lagert, erschafft und erhält Pflichtreserve der Kraftstoffe im Rahmen des Kraftstofflagers in Mirostowice Dolne.

Wir erfüllen Wünsche – Dominika

Am 7. November 2013, im Rahmen des Programms „Wir erfüllen Wünsche“, geführt von Apexim Ab und der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“, wurde ein Wunsch der 13-jährigen Dominika von Kaźmierz  erfüllt. Volontäre verkleidet als Miki Maus und Donald Duck mit der Vertreterin von Apexim AB und der Organisation "Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe" besuchten Dominika in Ihrem Haus. Die Übergabe des Geschenkes lief mit viel Spaß durch. Dominika musste ihren Traumapparat Nikon D3100 in einem der vier Päckchen finden. Das Mädchen leidet an Unterarmkrebs, zum Glück läuft ihr Kampf glückselig zu Ende ab. Obwohl Dominika seit längerer Zeit die Schule nicht besuchen konnte, hat sie keine Schul- und Wissensrückstände. Dank ihrem Ehrgeiz und Eigenunterricht wird die baldige Rückkehr zum Gymnasium, ohne weitere Verzögerungen, möglich sein.

    

Schachturnier in Mirostowice Dolne

Am 11. November 2013 wurde das alljährige Schachturnier anlässlich des Unabhängigkeitstages organisiert. Firma Apexim AB ist hier der Auszeichnungsgeber. Die Danksagungen und eine Fotodokumentation, dank deren wir Lächeln auf den Gesichtern der Kinder sehen konnten, wurden in unsere Hände gelegt. Wir gratulieren allen, die am Turnier teilgenommen haben und wünschen Ausdauer bei weiterer Schachspiellehre.

Apexim AB erfüllt den Wunsch von Kuba

Apexim AB zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ erfüllte den Wunsch eines dreizehnjährigen, krebserkranken Jungen namens Kuba von Radostowo bei Cedynia.

Apexim AB zusammen mit der Organisation „Die Hilfeleistung der Bedürftigen im Programm der Adam Baranowski-Hilfe“ erfüllten einen Wunsch eines weiteren kranken Jungen. Dieses Mal, im Rahmen des Programms „Wir erfüllen Wünsche“, das unter der Schirmherrschaft der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“ und der Schirmherrschaft von Marschall der Wojewodschaft Lubuskie steht, erhielt der dreizehnjährige Kuba aus Radostowo bei Cedynia das erwünschte Geschenk.

Kuba vermutete gar nicht, dass die Gäste, die sein Haus besuchten, ein Geschenk für ihn haben. Frau Monika Piaskowska von der Stiftung „Ich habe einen Wunsch“, Małgorzata Karwan von der Quartalschrift „Przegląd Cedyński“, Vertreterin von Apexim AB und Volontäre brachten einen fröhlichen Hund der Rasse Beagle, der einer seiner größten Wünsche war. Als der kleine Gucci in der Wohnung erschien, war Kuba völlig überrascht. „ Gucci gewann sofort Sympathie aller Hausbewohner. Da das kleine Tier ein reines Quecksilber ist, werden Kuba und sein Bruder Denis, ihm viel Zeit und Aufmerksamkeit widmen müssen. Wir hoffen, dass das Hündchen viel Freude ins Haus bringen wird und die ganze Familie wenigstens für ein Moment die Krankheit des Jungen vergisst.“ - sagte Martyna Różańska von Apexim AB.
Kuba erkrankte an Krebsgeschwulst am hinteren Schädelteil. Nach der Krebsentfernung wurde Kuba teilgelähmt. Zurzeit verbessert sich der Zustand von Kuba, doch er erfordert weiterhin viel Pflege und Rehabilitation im Krankenhaus von T. Sokołowski im Szczecin.

           

Wir erfüllen die Wünsche - Michal


Am 17. Oktober 2013 begann Apexim AB in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Ich habe einen Wunsch” ein Programm „Wir erfüllen die Wünsche”, in dem ein Wunsch von Michal aus Wągrowiec als erster Wunsch erfüllt wird. Der Junge ist an chronischer Leukämie krank. Er hatte eine Knochenmark-Transplantation. Das Knochenmark erhielt er von einem anonymen 35-jährigen Spender aus Deutschland. Michal besucht die Schule nicht, er wird individuell unterrichtet. Er darf nicht nach draußen ausgehen, er kann keine erkälteten Personen treffen. Sein Wunsch war ein Laptop Dell Inspiro und Kopfhörer. Wir hoffen, dass die Erfüllung seines Wunsches wieder viel Freude in sein Leben bringt und ihn psychisch so stärkt, dass er seine Krankheit bekämpfen kann.
Michal - wir drücken Dir die Daumen!

Umbau und Modernisierung der Kardiologie-Abteilung im Woiwodschaftskrankenhaus in Zielona Gora.

Im Jahre 2010 schenkte Adam Baranowski - Begründer und Geschäftsführer von APEXIM AB - 600 000 PLN (ca. 146.000 Euro) für den Umbau der Kardiologie-Abteilung und den Abteilungsbau der Elektrotherapie und Elektrophysiologie im Karol Marcinkowski-Woiwodschaftskrankenhaus in Zielona Gora.
Die Fördermittel wurden für den Umbau von Behandlungs- und Krankenräumen, Sozialräumen für Pflegepersonal und Fluren ausgegeben. Für die Sicherheit der Patienten und des Krankenhauspersonals wurde ein Sicherheitssystem installiert. Dank dem Umbau und der Modernisierung der Kardiologie-Abteilung wurde der Umfang und Standard von medizinischen Leistungen und der Komfort des Patientenaufenthalts erhöht, für die die Behandlung leichter zu ertragen ist.

Zusammenarbeit mit dem Schüler-Sportklub Czcibor – Cedynia

Seit 2013 fördert APEXIM AB zwei Amateur-Fußballmannschaften (Junioren und Senioren) aus dem Schüler-Sportklub „Czcibor – Cedynia”. Der Sportklub hat eine jahrelange und reiche Sporttradition, die ihren Anfang am 26. Mai 1946 hatte, als der Sportklub als einer der ersten in der Woiwodschaft Zachodniopomorskie (Westpommern) gegründet wurde.

Förderung der Amateur-Basketballmannschaft aus Zielona Gora

In den Jahren 2009 - 2013 förderte APEXIM AB die Amateur-Basketballmannschaft aus Zielona Gora. Die Basketballmannschaft mit dem Logo APEXIM AB errang folgende Preise:
in der Spielsaison 2011/2012 - 3. Platz um den Rajbud Development-Pokal in der Basket Liga
in der Spielsaison 2011/2012 - 1. Platz um den Rajbud Development-Pokal in der Basket Liga
in der Spielsaison 2010/2011 - 3. Platz um den Rajbud Development-Pokal in der Basket Liga
in der Spielsaison 2010/2011 - 1. Platz um den Rajbud Development-Pokal in der Basket Liga
in der Spielsaison 2009/2010 - 2. Platz um den Rajbud Development-Pokal in der Basket Liga

Hilfeleistung für den Zirkel der Behinderten und Pflegefamilien „Beatus”

In den Jahren 2010 - 2013 förderte APEXIM AB die Tätigkeit des Zirkels der Behinderten und Pflegefamilien „Beatus” in Brody Żarskie.

            

Förderung für Sebastian Oszczędłowski, den MAS Wrestling-Meister Polens 2012

In den Jahren 2011 - 2012 förderte APEXIM AB die Sportkarriere von Sebastian Oszczędłowski, den Meister Polens 2012 aus Świdwin in der neuen Sportdisziplin MAS Wrestling. Sebastian Oszczędłowski war früherer Polens Jugendmeister in Kraftsport. Er gewann Preise in Meisterschaften der Strongmans, im Kraft-Dreikampf und Bodybuilding.

Engagement für Freiwillige Feuerwehr in Mirostowice Dolne

Im Jahre 2008 unterstützte APEXIM AB die Feuerwehrmänner aus der Freiwilligen Feuerwehr in Mirostowice Dolne.

Unterstützung der Grundschule in Brody

2007 förderte APEXIM AB die Organisation des Kindertages in der Stafan Batory - Grundschule in Brody.

Gwarantujemy 100% jakość naszych paliw!